Anmeldungen für die Aktion #SCHIFAHRA sind voraussichtlich ab Mitte Oktober möglich.

Sprechen Sie vorher im Kollegium Ihrer Schule ab, welche Schulstufe heuer an den Schulskitagen teilnehmen soll:
Volksschule: Es kann die 3. oder 4. Schulstufe angemeldet werden.
Unterstufe: Es kann die 5. oder 6. Schulstufe angemeldet werden.

Bei der Anmeldung geben Sie an: Ihre Kontaktdaten, Klassenname, Anzahl der Schüler (davon Skifahrer/Anfänger) und Begleitpersonen, Anzahl benötigter Leihausrüstungen, Anzahl gewünschter Skitage, Wunschskigebiet, Anreiseplanung, …

Ihre Anmeldung wird Anfang Dezember einem Skigebiet, Instruktor, Busunternehmen, Skiverleih zugeteilt. Wir versuchen, alle Wünsche nach Verfügbarkeit zu berücksichtigen.

Wir informieren Sie per E-Mail, sobald Sie Ihre Zuteilungen im Loginbereich einsehen können.

Danach machen Sie möglichst rasch einen Termin für den Skitag in dieser Reihenfolge aus:

  • Skiverein als Instruktor (Volksschulen): Ihr VSV-Instruktor arbeitet ehrenamtlich und nimmt dafür extra Urlaub. Bitte frühzeitig anmelden, sonst kann ein Einsatz nicht garantiert werden. Nur am ersten Skitag möglich - für weitere Tage muss die Betreuung selbst organisiert werden
  • Skigebiet und Mittagessen (8,-€ p.P.)
  • Skischule als Instruktor (Unterstufe): Abklärung mit Skigebiet. Nur am ersten Skitag möglich - für weitere Tage muss die Betreuung selbst organisiert werden
  • Busunternehmen (sofern öffentliche Verkehrsmittel nicht zumutbar sind) - Infos Busförderung
  • Skiverleih – verwenden Sie bitte das Formular für Leihausrüstung (siehe Downloads unten)

Bitte beachten Sie, dass vom 14. Februar bis 6. März 2022 Hochsaison in den Skigebieten ist. In diesem Zeitraum sind keine Schulskitage möglich.

Die Aktion #SCHIFAHRA wird vom Amt der Landesregierung und dem Landesschulrat für Vorarlberg unterstützt und soll von der Schule zur schulbezogenen Veranstaltung gem. SchUG § 13a erklärt werden.

Downloads

Wann können Schulskitage stattfinden?

Schulskitage sind eine schulbezogene Veranstaltung. Die Bildungsdirektion entscheidet über eine mögliche Durchführung.

Sollte absehbar sein, dass Ihr Schulskitag nicht wie geplant stattfinden kann, wenden Sie sich bitte für eine Terminverschiebung an den Ansprechpartner in Ihrem Skigebiet sowie ggfs. Ihren Reisebus-Anbieter, Skilehrer, Skiverleih usw.

Sicher am Berg

Schulskitage können trotz Corona sicher stattfinden und erlebnisreich sein. Voraussetzung dafür sind Eigenverantwortung und konsequente Einhaltung der Regeln und Empfehlungen. Alle Informationen zur Sicherheit am Berg finden Sie hier.

Zusicherung der Kontrolle der 2G-Regel

Die Benutzung von Seilbahnen ist für Kinder und Jugendliche ab dem vollendeten 12. Lebensjahr nur mit 2G-Nachweis möglich. Der Corona-Testpass (Ninja Pass) für schulpflichtige Kinder und Jugendliche ersetzt den 2-G-Nachweis in der ganzen Woche, wenn die vorgesehenen Testintervalle eingehalten werden.

Für die Durchführung von Schulveranstaltungen erforderliche Lehr- bzw. Begleitpersonen haben einen 3G-Nachweis zu erbringen.

Bitte reichen Sie das Formular "Ausgabe Skikarten durch Dritte" bei Ihrem Skigebiet ein.

 

 

Downloads

Die Jugend auf unsere Pisten zu bringen ist uns seit Jahren ein wichtiges Anliegen. Schulskitage haben in diesem Zusammenhang eine ganz besondere Bedeutung. Da die Durchführung ohne Ihre tatkräftige Unterstützung auch vor Ort nicht möglich wäre, fahren Begleitpersonen im Rahmen der Vorarlberger Schulskitage seit jeher kostenlos mit (Regelung 12+1).

Seit Einführung der Antikorruptionsbestimmungen im österreichischen Strafgesetzbuch (§§ 305 StGB „Vorteilsannahme“ und 306 StGB „Vorteilsannahme zur Beeinflussung“) ist die Annahme von Vorteilen durch einen Amtsträger bzw. das Gewähren eines Vorteils an diesen, um ihn zu beeinflussen, strafbar. Lehrerpersonen von öffentlichen und privaten Schulen sind in Ausübung ihrer Tätigkeiten nach den Bestimmungen des § 74 StGB Amtsträger.

Damit Sie als Lehrperson Ihre Klasse weiterhin kostenlos begleiten können, erfolgt die Buchung Ihres Lifttickets ausschließlich über Ihre Schule. So melden Sie sich an:

  • Berechtigungsformular (siehe Downloads) von Ihrer Direktion offiziell unterfertigen lassen
  • Kopie vorab an den Fachverband senden (Mail oder Fax siehe Formular) und
  • Original an der Liftkassa mit Ihrem Lichtbildausweis vorlegen.

Wir bedauern sehr, dass die Organisation der Schulskitage damit einen zusätzlichen bürokratischen Aufwand bekommt und aktuell keine andere rechtsichere Lösung zur Verfügung steht. Wir bitten Sie jedoch in Ihrem eigenen Interesse, unbedingt das Formular zu verwenden.

Downloads

Die auf schifahra.at angemeldeten Schulen können eine Förderung für Ihre Anreise ins Skigebiet mit dem Bus ansuchen. Mit der Zuteilung ins Skigebiet wird auch ein Busunternehmen zugeteilt, das mit uns vereinbarte Pauschalpreise (abhängig von der Entfernung ins Skigebiet) anbietet.

SO BEANTRAGEN SIE DIE FÖRDERUNG:
Ihr Förderansuchen (download unten) richten Sie möglichst rasch zusammen mit dem Bus-Angebot VOR dem Skitag an seidl.karin@wkv.at 
Nach Vorliegen der vollständigen Unterlagen erhalten Sie innert einer Woche eine Förder-Zu-/Absage per Mail.
Nur für vorab genehmigte Förderansuchen können die Kosten übernommen werden.

Die Rechnung wird dann vom Busunternehmen an die Fachgruppe der Seilbahnen gestellt und von der Fachgruppe bezahlt - ein etwaiger Differenzbetrag zur Förderung wird durch die Fachgruppe der Schule vorgeschrieben.

Abhängig von der Entfernung Busunternehmen-Schule-Skigebiet-Schule-Busunternehmen werden pro Schulklasse folgende Förder-Pauschalen*  gewährt:

  Entfernung hin-retour

  Kosten
  (50- Plätzer)

  Förderung*
  max. 60 km

  510 Euro

  255 Euro
  max. 100 km

  610 Euro

  305 Euro
  max. 200 km

  750 Euro

  375 Euro

*jedoch max. die Hälfte des tatsächlichen Rechnungsbetrages.

WICHTIG: Die Gesamtfördersumme übersteigt den Rechnungsbetrag in keinem Fall.

Nutzen zwei Schulklassen gemeinsam einen ca. 50-Plätzer-Bus ist die Anreise ins Skigebiet damit ausfinanziert. Achtung! Für größere Busse werden tw. Zuschläge verrechnet.

Wählt die Schule ein anderes Busunternehmen, kann die Förderung trotzdem angesucht werden. Die Höhe der Förderung beträgt pro Klasse die Hälfte des tatsächlichen Rechnungsbetrages, höchstens jedoch die streckenabhängige Förder-Pauschale.

Kann eine Schulklasse mit zumutbarem Aufwand mit einem öffentlichen Bus oder einem kostenlosen Skibus anreisen, wird eine Förderung in Höhe von 100 EUR für die Klassenkassa gewährt. Auch hier benötigen wir das Förderansuchen VORAB zur Genehmigung. Umsteige-Verbindungen gelten nicht als zumutbar. Werden Klassen zusammengelegt (nur einzelne Schüler pro Klasse nehmen teil), so beträgt die Förderung je 100 EUR pro 26 Schüler.


Die Förderung der Anreise ist möglich Dank eines Fördertopfes des Landes Vorarlberg für die Initiative #schifahra.

Downloads

Vorarlberger Haupt- und Mittelschulen können ihren Skitag zusätzlich aufwerten : Kompetente Bergführer informieren kostenlos über das richtige Verhalten auf und speziell abseits der Piste.
Jetzt informieren und anmelden

Damit die Kinder beim Schulskitag alle wichtigen Ausrüstungsgegenstände dabei haben, können Sie hier die Checkliste ausdrucken.

Downloads

… haben wir für Sie in einfacher Form die wichtigsten Fakten zusammengestellt. Sie können diese für eine spielerische Vorbereitung oder als Leitfaden nutzen.

Downloads

Sollten Fragen zur Anmeldung/Plattform auftauchen, wenden Sie sich bitte an Karin Seidl, WKV.

Für Fragen zu den Schulskitagen steht Ihnen gerne zur Verfügung:
Fachinspektor Mag. Konrad Berchtold, Bildungsdirektion für Vorarlberg
Bahnhofstraße 12, 6900 Bregenz
Tel: 05574 4960 - 309; Mail: konrad.berchtold@bildung-vbg.gv.at